Future Skills in Global Higher Education

Werkstattgespräch lotet Kriterien und Ankerpunkte für die Hochschullehre der Zukunft aus

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Eine Welt im stetigen Wandel erfordert Menschen, die diesen Wandel aktiv und partizipativ mitgestalten können. Doch wie können Hochschulen Studierende darauf vorbereiten und sie dabei unterstützen, die notwendigen Fähigkeiten und Zukunftskompetenzen – Future Skills – zu erlernen, um in einer noch unbekannten Zukunft handlungsfähig zu sein? Dies möchten die Arbeitsgruppe NextEducation an der DHBW Karlsruhe unter Leitung von Prof. Dr. Ulf-Daniel Ehlers und das PerspektivenLABOR am KIT unter Leitung von Dr. Michael Stolle in einem global angelegten Forschungs- und Vernetzungsprojekt herausfinden. 

Eines ist dabei klar: Es geht auch um Transformation, denn wenn Studierende neue Future Skills erlernen sollen, muss sich dafür die Hochschullehre ändern, und auch die Institutionen. Es soll ein Panorama von Beispielen der globalen Hochschullehre auf allen sechs Kontinenten gezeichnet werden um zu zeigen, welche Ansätze zukunftsweisend sind. Dabei geht es um Vernetzung und Inspiration – die Beispiele aus der globalen Hochschullandschaft sollen über eine Websites, Videos und ein Buch einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden – und so auch Hochschulen dazu anregen, kreative Akteure der Transformation zu werden.

Nachdem studentische wissenschaftliche Mitarbeiter*innen des KIT und der HS Karlsruhe bereits eine weltweite Recherche zu Future Skills in der Hochschullehre durchgeführt haben, wird nun in einem Werkstattgespräch eine gemeinsame Vision von Future Skills in der globalen Hochschullehre entwickelt. Dazu hat das Projektteam um Ulf-Daniel Ehlers, Michael Stolle, Laila Kolsch und Laura Eigbrecht folgende Expert*innen eingeladen: 

  • Jörg Miller, Leiter des Zentrums für gesellschaftliches Lernen und soziale Verantwortung an der Universität Duisburg-Essen und 1. Vorsitzender des Vorstandes des Hochschulnetzwerks Bildung durch Verantwortung e.V.
  • Thomas Sporer, Leiter der Stabsabteilung Bildungsinnovation und Wissenstransfer an der KU Eichstätt-Ingolstadt
  • Jenny Brandt, Medizinstudentin und Mitglied der Zukunfts-AG “DigitalChangeMaker”
  • Ludwig Lorenz, Student und Mitglied der Zukunfts-AG “DigitalChangeMaker”
  • Christine Redeker, Studentin und Mitglied der Zukunfts-AG “DigitalChangeMaker”
  • Kevin Saukel, Student und Mitglied der Zukunfts-AG “DigitalChangeMaker”
  • Merve Simsek, Studentin am KIT und studentische Mitarbeiterin am PerspektivenLABOR des KIT
  • Emily Rauch, Studentin am KIT und studentische Mitarbeiterin an der DHBW
  • Elias Nozaki, Student an der HS Karlsruhe und studentischer Mitarbeiter an der DHBW

Die Teilnahme erfolgte auf Einladung.

Agenda

Dienstag, 30. April 2021, 10.30 – 12.00 Uhr

10.30-10.45Begrüßung, Check-In & Warm-Up
10.45-10.55Einführung: Future Skills
10.55-11.05Pitches: Beispiele Future Skills in der Hochschullehre
11.05-11.55Diskussion von Kriterien für Future Skills-Hochschulprogramme
11.55-12.00Zusammenfassung
This entry was posted in Blogroll. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s